16.09.2019

Spielraum am Hang - das Märchen des Burggymnasiums Altena

4 Tonnen Stahl, 110 Stufen, 9 Meter Höhenniveau, 2.500 ehrenamtliche Arbeitsstunden, 116.000 € LEADER Fördermittel und 60.000 € private Spendenmittel – all das bildet die Grundlage für das neue moderne griechische Theater am Steilhang des Burggymnasiums.

„Es war einmal …“ – Mit diesen Worten begann Schulleiter Hans-Ulrich Holtkemper seine Rede bei der Eröffnungsfeier am vergangenen Freitag, den 13. September, und spielte damit auf die Verwirklichung eines Märchens an, ein Theater nach griechischem Vorbild am Steilhang des Burggymnasiums. Von der Idee bis zur Realisierung sind kaum zwei Jahre vergangen. Er bedankte sich bei den Sponsoren, Bauhelfern und allen anderen, die dieses Märchen möglich gemacht haben. Ein besonderer Dank galt der Ideengeberin und Architektin Caroline Ossenberg-Engels, die in das Projekt viel ehrenamtliche Arbeit investierte.

Schüler und Schülerinnen zeigten bereits bei der Eröffnung, dass die Bühne mehr als nur eine zusätzliche Pausenfläche darstellt. Die Gesangsklasse der BGA Jahrgangsstufe 6 präsentierte sich unter Leitung von Studienrätin Sabrina Bräunling, Solistin Viviane Heyn gab den Titel „Imagine“ zu ihrem Besten und Poetry-Slamerin Amelie Werner begeisterte das Publikum mit ihrem neu geschriebenen Stück.

Mit dem „Spielraum am Hang“ hat der Förderverein Burggymnasium Altena e.V. einen Raum zum Spielen, Erleben, Zuhören, Lernen, Sehen und Zusammenleben geschaffen. In dem Theater finden an die 150 Personen Platz und schon von der untersten Ebene aus hat man einen atemberaubenden Ausblick auf die Namensgeberin der Schule, die Burg Altena.

Theaterprojekte, Schulaufführungen und Pausen können nun inmitten einer märchenhaften Kulisse verbracht werden. Neben dem Burggymnasium steht das Freilichttheater auch allen anderen Interessierten kostenlos zur Verfügung - Schulen, Kulturvereine, Jugendzentren und Sportvereine auch aus den Nachbarkommunen der LenneSchiene sind herzlich eingeladen.

Fotoquelle: Regionalmanagement LEADER-Region LenneSchiene