23.03.2017

Lieder? Ach, Sie singen?

Das Förderprogramm LEADER gibt es in der LenneSchiene jetzt rund ein Jahr. Wir haben schon die ersten schönen Projekte an den Start gebracht, für 2017 ist viel Neues geplant. Es gibt aber auch einige skeptische Stimmen zum EU-Förderprogramm. Wir haben mal gesammelt .. 

LEADER verstehe ich nicht!

Unser Förderprogramm ist von den Themen her offen – solange das Projekt dazu beiträgt, dass  die Menschen weiterhin gerne in unserer Region leben und das bürgerschaftliche Engagement im Fokus steht. Dazu gehören Kultur, Freizeit, Leben im Dorf, Ehrenamt, Sport, Angebote für Kinder und Jugendliche, Nachbarschaftshilfe, Umweltschutz, Flüchtlingshilfe und vieles mehr.

Ebenso ist die Wahl der Mittel, das Projektziel zu erreichen, offen. Daher können zum Beispiel bewegliche Gegenstände, Veranstaltungen und Materialien für Öffentlichkeitsarbeit ebenso gefördert werden wie Studien, Konzepte, Schulungen, Workshops und Dienstleistungen.

Grundsätzlich ist also vieles über LEADER förderfähig.

Wenn Sie schon eine Idee haben, überlegen wir gerne mit Ihnen gemeinsam, ob und wie Sie Fördergelder dafür bekommen können.

Wenn Sie noch keine Idee haben, aber sich für LEADER interessieren, erklären wir das Förderprogramm gerne, am besten persönlich und mit Beispielen. Rufen Sie uns also an, kommen Sie vorbei, laden Sie uns auf Ihre Vorstandssitzung oder den Bürgerstammtisch ein.

Sonst gibt es zum Beispiel auf der Homepage des DVS Netzwerk ländliche Räume eine bundesweite Datenbank mit LEADER-Projekten. Alleine für Nordrhein-Westfalen gibt es über 700 Einträge. Bitte beachten, dass die Förderrichtlinie von Bundesland zu Bundesland und von Förderperiode zu Förderperiode variieren.

 

Projekte zu beantragen ist total aufwändig!

Ja, Sie müssen einige Formulare ausfüllen und ja, Sie müssen die Kosten Ihres Projektes kalkulieren und anhand von Angeboten oder Preislisten von Firmen nachweisen. Das liegt daran, dass Sie öffentliche Gelder erhalten und die EU gerne wissen möchte, wer genau das Projekt beantragt, was konkret mit dem Geld passiert und dass Sie als Projektträger wirtschaftlich und sparsam mit dem Geld umgehen.  

Der Aufwand für die Beantragung eines Projektes ist auch für Vereine überschaubar und leistbar. Außerdem helfen wir Ihnen beim Ausfüllen und Sammeln der Unterlagen. Wir erinnern, dass Sie im Gegenzug Geld für Ihr Projekt geschenkt bekommen.

Die Liste der Unterlagen finden Sie hier. 

 Davon habe ich nichts!

Das Förderprogramm LEADER richtet sich an Menschen, die sich für ihren Verein, ihre Nachbarn, ihr Dorf, ihre Stadt oder ihre Region engagieren. Wenn Sie zu diesen Menschen gehören, bekommen Sie über LEADER eine finanzielle Unterstützung für Projekte. Sie können zum Beispiel Projekte umsetzen, die  Sie schon immer gerne machen wollten und wo bisher das Geld fehlte. Oder sich mit anderen Vereinen zusammentun und gemeinsame Projekte umsetzen.  Oder einen neuen Weg ausprobieren, um neue Vereinsmitglieder anzusprechen. Oder Ihr Vereinsangebot zu erweitern oder zu modernisieren. Oder oder oder.

LEADER unterstützt nicht die privaten oder wirtschaftlichen Interessen einzelner Menschen oder Unternehmen. Das Programm löst auch leider nicht große grundsätzliche Struktur- oder Alltagsprobleme. Sehr wohl können aber kleine Projekte gefördert werden, mit denen man neue und kreative Ansätze ausprobiert.

Falls Sie nicht sicher sind, ob Ihre Idee nun in die LEADER-Förderung passt – rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns.

Ich habe keine Zeit! Keiner macht mit!

Projekte umzusetzen ist aufwendig. Die Zeit der engagierten Bürger ist in der Regel knapp bemessen, neben dem eigentlichen Ehrenamt besteht kaum Zeit für zusätzliche Projektarbeit. Das ist wirklich ein Problem.   

Lösungsansätze können sein:

Über LEADER können Sie Teile des Projektes extern an Dienstleister vergeben. Die Kosten werden als Bestandteil des Projektes mit gefördert.

Über LEADER können auch Projekte gefördert werden, um Ihre Vereinsarbeit zu stärken und neue Mitglieder zu gewinnen. Damit können Sie Ihren Verein langfristig besser aufstellen.

Wenn Sie eine Projektidee haben, aber noch Partner brauchen, helfen wir gerne bei der Suche.

 

Wir können uns den Eigenanteil von 35% nicht leisten!

Gemeinnützige und eingetragene Vereine als auch Kommunen können ihre ehrenamtliche Arbeit, die sie in das Projekt stecken, mit 15 Euro pro Stunde in den Eigenanteil einbringen. Des Weiteren kann der Eigenanteil über Spenden finanziert werden.

Jetzt gibt es auch noch LEADER!

Das Angebot an Projekten, Förderprogrammen, Netzwerken, Akteuren und Koordinatoren, die all dies koordinieren, ist groß. Eine Einordnung unserer Aufgaben:

In erster Linie bekommen Sie über uns von der EU Geld für gute Projekte und wir helfen Ihnen dabei.

Wenn Sie weitere Unterstützung bei der Ausarbeitung des Projektes, dem Schreiben der Projektskizze und der Projektkalkulation benötigen, helfen wir Ihnen gerne. Wenn Sie diese Hilfe nicht benötigen, mischen wir uns nicht ein. Sie sind der Projektträger, Sie setzen das Projekt eigenständig um. Wir haben nur ein Auge darauf, dass alles zu den Förderrichtlinien passt uns und Sie nicht in die Bredouille geraten.

Wenn es gewünscht ist, bringen wir gerne zu einzelnen Themen oder konkreten Projekten Akteure an einen Tisch, vernetzen, laden ein, informieren, entwickeln gemeinsam Ideen und so weiter. Dies ist zum Beispiel sinnvoll, wenn solche Strukturen in unserer Region noch nicht vorhanden sind oder gute regionale Projektideen im Raume stehen, die noch nicht greifbar sind und konkretisiert werden wollen.

Unsere Aufgabe ist mitnichten, Parallelstrukturen aufzubauen, und unnötige LEADER-Arbeitskreise, -Erfahrungsaustausche und -Workshop zu installieren. Dazu haben Sie keine Zeit und wir auch nicht.

 

LEADER will ich nicht!

Müssen Sie auch nicht. Das ist ein freiwilliges Angebot.

 

Haben Sie Anregungen, Fragen, weitere Kritikpunkte? Wir freuen uns, immer her damit.