FAQs

Noch Fragen? Hier beantworten wir ein paar der häufigsten.

Wofür bekomme ich eine Förderung?

  • Mit dem EU-Förderprogramm LEADER können Projekte gefördert werden, die dazu beitragen, dass die Menschen weiterhin gerne in unserer Region leben. Dazu gehören Themen wie  Kultur, Freizeit, Leben im Dorf, Ehrenamt, Sport, Angebote für Kinder und Jugendliche, Nachbarschaftshilfe, Umweltschutz, Flüchtlingshilfe und vieles mehr. Das Förderprogramm unterstützt dabei besonders das bürgerschaftliche Engagement. Die Projekte sollten möglichst vielen Menschen in der Region offen stehen. 
  • Die Wahl der Mittel, das Projektziel zu erreichen, ist weitgehend offen. Daher können zum Beispiel bewegliche Gegenstände, Veranstaltungen und Materialien für Öffentlichkeitsarbeit ebenso gefördert werden wie Studien, Konzepte, Schulungen, Workshops und Dienstleistungen.

Beispiele für LEADER-Projekte 

  • Auf der Homepage des DVS Netzwerk ländliche Räume eine bundesweite Datenbank mit LEADER-Projekten. Alleine für Nordrhein-Westfalen gibt es über 700 Einträge. Bitte beachten, dass die Förderrichtlinie von Bundesland zu Bundesland und von Förderperiode zu Förderperiode variieren.

Wie viel Förderung bekomme ich?

  • Die Förderung über LEADER beträgt 65% der Gesamtprojektkosten. Projektträger, die nicht vorsteuerabzugsberechtigt sind, erhalten eine Brutto-Förderung.
  • 35% der Projektkosten trägt der Projekträger. 

Wie kann ich den Eigenanteil erbringen?

  • Der Eigenanteil beträgt 35% der Projektkosten
  • Er kann über Eigenmittel, Spenden, Sponsoren oder Eigenleistung erbracht werden
  • Eigenleistung kann nur anerkannt werden, wenn der Projektträger ein gemeinnütziger und eingetragener Verein oder eine Kommune ist
  • Die Eigenleistung muss ehrenamtlich erbracht werden
  • Wenn ein Teil der Eigenleistung über zweckgebundene Spenden erbracht wird, sind immer 10% der Projektkosten aus Eigenmitteln zu finanzieren

Welche Unterlagen benötige ich für die Abstimmung des Projektes in der LAG?

  • ausgefüllte Projektskizze
  • Kostenkalkulation des Projektes
  • ggf. Karten, Skizzen oder Fotos für die nähere Beschreibung des Projektes

Welche Unterlagen benötige ich für den Förderantrag?

  • Antrag auf LEADER-Förderung
  • Anlagen zur Rechtsform des Antragstellers wie Satzung, Gesellschaftsvertrag
  • Anlagen zur Vertregungsbefugnis (Auszug Vereinsregister, Handelsregister o.ä.)
  • Bescheinigung Vorsteuerabzugsberechtigung des Finanzamtes (Formular erhalten Sie von uns)
  • Nachweis Gemeinnützigkeit, wenn bürgerschaftliches Engagement als Eigenanteil eingebracht werden soll (Bescheinigung Finanzamt)
  • Detaillierte Kostenermittlung mit Ausgabenaufstellung und Kostennachweis 
  • Darstellung der Eigenleistung auf Grundlage eines Unternehmerangebotes oder einer Kostenberechnung
  • Erläuterung zu den einzelnen Kostenpositionen 
  • Finanzierbarkeit (Eigene Mittel über Kontoauszug oder Kämmerererklärung, Zweckgebundene Spenden über Spendenzusage, Drittmittelerklärung o.ä.)
  • bei Baumaßnahmen: Lageplan, Fotos, Bauzeichnungen, Baubeschreibung
  • Baugenehmigung einschließlich Bauplan
  • Nutzungserklärung, falls Antragsteller nicht Eigentümer ist (Zweckbindungsfrist beachten) 

Was muss ich noch beachten?

  • Die Projekte sind vorzufinanzieren. Rechnungen sind erst durch den Projektträger zu bezahlen. Es ist jedoch möglich, im laufenden Projekt Gelder abzurufen. 
  • Für beantragte Flächen und Objekte sind eine Nutzungsdauer von 12 Jahren ab Fertigstellung nachzuweisen. Technische Geräte sind fünf Jahre nachzuhalten.
  • Je nach Projekt sind die üblichen für die Projektumsetzung notwendigen Genehmigungen (beispielsweise durch Eigentümer, Bauamt, Untere Landschaftsbehörde, Forstbehörde etc.) vom Projektträger einzuholen.

Wie aufwendig ist die Förderung für mich?

Bei der LEADER-Förderung handelt es sich um öffentliche Gelder. Entsprechend ist die Förderung mit bürokratischem Aufwand verbunden. Dies gilt nicht nur für die Phase der Antragstellung, sondern auch für den Bewilligungsprozess und die Abrechnung. Der Projektträger muss ausreichend Kapazitäten für die sorgfältige Bearbeitung der Vorgaben einplanen. Das Regionalmanagement unterstützt bei dem gesamten Verfahren und steht bei Fragen jederzeit zur Verfügung. 

Bekomme ich Unterstützung bei der Projektumsetzung?

  • Der Projektträger setzt sein Projekt eigenständig um
  • Wenn Sie Unterstützung benötigen, hilft das Regionalmanagement bei der Suche nach möglichen Partnern
  • Bei Fragen zur Abrechnung und zum Controlling unterstützt das Regionalmanagement

Weitere Fragen? Melden Sie sich gerne beim Regionalmanagement