Optimierung des Wanderwegenetzes LenneSchiene - Planungsphase

Die Wanderwege in der LenneSchiene sind teils recht umfänglich und entsprechen hier und da nicht mehr den Qualitätsansprüchen der Wander:innen von heute. Nach dem Motto "Weniger ist mehr" hat sich das Planungsteam an die Arbeit gemacht und das Wanderwegenetz optimiert.

Status: abgeschlossen
Ort: Region LenneSchiene

Das Wanderwegenetz der Kommunen Iserlohn, Nachrodt-Wiblingwerde, Altena, Werdohl und Plettenberg soll auf ein qualitativ hochwertiges, überschaubares Wegenetz mit guter Wanderinfrastruktur reduziert werden, welches vom Arbeitsaufwand her von den Wandervereinen besser ehrenamtlich betreut werden kann und ein attraktives Angebot für die Bewohner:innen der Region sowie Tages- und Wochenendgäste darstellt.

Die Wandervereine der LenneSchiene waren hierbei die Planungsexperten und brachten ihr detailliertes Wissen über die Region und die Wege ein. Unterstützt und beraten wurden Sie vom externen Planungsbüro Irle. Das Büro koordinierte das Projekt in der Region und stellte den Transfer der Planungen zwischen den Kommunen sicher.

Teil des Projekts war auch eine regionale Tagung, auf der gemeinsam mit den Akteur:innen erarbeitet wurde, wie die ehrenamtliche Arbeit der Wandervereine zukünftig besser unterstützt und durch Nachwuchsgewinnung gestärkt werden kann.

Nach Abschluss der Planung gilt es nun, die weiteren Schritte zur Umsetzung des Wanderwegenetzes voranzubringen. In dieser Phase sollen dann die Beschilderung und infrastrukturelle Ausstattung der frisch überarbeiteten Wanderwege erfolgen.

Projektlaufzeit: Dezember 2017 bis Juli 2019
Projektträger: Stadt Plettenberg
LEADER-Fördersumme: 17.423,08 €
Punktzahl im Projektbewertungsbogen: 21,5

Foto: Matthias Irle vom Planungsbüro Irle präsentiert die nächsten Schritte des Projekts (Quelle: Regionalmanagement LEADER-Region LenneSchiene)