Optimierung des Wanderwegenetzes LenneSchiene

Die Wanderwege der LenneSchiene sind teils recht umfänglich und entsprechen hier und da nicht mehr den Qualitätsansprüchen der Wanderer von heute. Nach dem Motto "Weniger ist mehr" wird modernisiert und optimiert. 

Status: in der Umsetzung
Ort: Region LenneSchiene

Das Wanderwegenetz der Kommunen Iserlohn, Nachrodt-Wiblingwerde, Altena, Werdohl und Plettenberg soll auf ein qualitativ hochwertiges, überschaubares Wegenetz mit guter Wanderinfrastruktur reduziert werden, welches vom Arbeitsaufwand her von den Wandervereinen besser ehrenamtlich betreut werden kann und ein attraktives Angebot für die Bewohner der Region sowie Tages- und Wochenendtouristen darstellt.

Die Wandervereine der LenneSchiene sind hierbei die Planungsexperten und bringen ihr detailliertes Wissen über die Region und die Wege ein. Sie werden in ihrer Arbeit durch ein externes Fachbüro beraten und unterstützt. Das Büro koordiniert auch das Projekt in der Region und stellt den Transfer der Planungen zwischen den Kommunen sicher.

Auf einer großen regionalen Tagung soll zudem gemeinsam mit den Akteuren erarbeitet werden, wie die ehrenamtliche Arbeit der Wandervereine zukünftig besser unterstützt  und durch Nachwuchsgewinnung gestärkt werden kann. 

In einem Anschlussprojekt erfolgt dann die Beschilderung und infrastrukturelle Ausstattung der frisch überarbeiteten Wanderwege. 

Projektzeitraum: Januar bis Dezember 2018
Projektträger: Stadt Plettenberg
LEADER-Fördersumme: 52.233 €
Abstimmungsergebnis in der LAG: 9 Fürstimmen, keine Gegenstimmen, keine Enthaltungen | Punkte im Projektbewertungsbogen: 21,5