Eingabehilfen öffnen

REGIONALE

Es gibt noch eine weitere LenneSchiene? Sie fragen sich nun vielleicht, was es damit auf sich hat.
Die REGIONALE LenneSchiene existiert bereits seit 2009. Damals haben sich die acht Kommunen Iserlohn, Nachrodt-Wiblingwerde, Altena, Werdohl, Plettenberg, Finnentrop, Lennestadt und Schmallenberg als „LenneSchiene“ zusammengeschlossen, um die Herausforderungen der regionalen Entwicklung gemeinsam anzugehen. Außerdem fiel der Blick auf vorhandene Möglichkeiten/Potentiale, um in abgestimmten und überörtlichen Projekten und Aktionen die Lebensqualität und Attraktivität entlang der Lenne zu verbessern.

Übersichtskarte der Regionen, die zur LenneSchiene gehören

Seit diesem Zusammenschluss hat sich im Prozess der REGIONALE 2013 die anfängliche Idee „LenneSchiene“ in mehreren Planungs- und Umsetzungsstufen bis heute entfaltet und ist auch politisch angekommen. Zahlreiche städtebauliche, ökologische und touristische Maßnahmen wurden in den vergangenen Jahren entlang der Lenne umgesetzt und konnten so zu einer attraktiveren Region beitragen. Die Entwicklungen und Ziele bis 2025 sind im Entwicklungskonzept LenneSchiene 2020-2025+ festgeschrieben. Die Kooperation wird unter dem Titel „LenneSchiene 2.0“ fortgeführt.

In diesem Konzept findet sich auch die Zusammenarbeit mit den LEADER-Regionen wieder. Ab 2023 gehören alle acht Kommunen der LenneSchiene 2.0 zu insgesamt drei LEADER-Regionen:

  • Iserlohn, Nachrodt-Wiblingwerde, Altena, Werdohl, Plettenberg und Finnentrop gehören zur LEADER-Region LenneSchiene

  • Lennestadt gehört zur LEADER-Region SiegerSauerland

  • Schmallenberg gehört zur LEADER-Region Vier mitten im Sauerland

Fotos eines Sees, in dem ein Stock schwimmt

REGIONALE Südwestfalen 2025

Mit der REGIONALE 2025 ist das Programm bereits zum zweiten Mal in Südwestfalen angekommen. Aber was ist das eigentlich? Bei der REGIONALE handelt es sich um ein Strukturprogramm des Landes Nordrhein-Westfalens, das in Deutschland einmalig ist. Im Fokus stehen Regionen, in denen sich Kreise freiwillig zusammenschließen, um über ihre Grenzen hinweg zusammen zu arbeiten. Sie entwickeln neue Zukunftsperspektiven und gehen die Herausforderungen gemeinsam an.

REGIONALE Südwestfalen 2025

Mit der REGIONALE 2025 ist das Programm bereits zum zweiten Mal in Südwestfalen angekommen. Aber was ist das eigentlich? Bei der REGIONALE handelt es sich um ein Strukturprogramm des Landes Nordrhein-Westfalens, das in Deutschland einmalig ist. Im Fokus stehen Regionen, in denen sich Kreise freiwillig zusammenschließen, um über ihre Grenzen hinweg zusammen zu arbeiten. Sie entwickeln neue Zukunftsperspektiven und gehen die Herausforderungen gemeinsam an.

REGIONALE oder LEADER

Warum gibt es zwei Förderprogramme in der Region, die das gleiche Ziel verfolgen – die Steigerung der Attraktivität entlang der Lenne? Das haben sich die beteiligten Kommunen bei der Gründung der LEADER-Region sicherlich auch gefragt. Wichtig ist zu betonen, dass LEADER und REGIONALE nicht gegeneinander oder parallel, sondern vielmehr miteinander arbeiten. Die LEADER-Region LenneSchiene steht zusammen mit anderen LEADER-Regionen im Austausch mit der Südwestfalen Agentur, die den REGIONALE-Prozess begleitet. LEADER fokussiert sich nicht nur auf einen kleineren Gebietszuschnitt, sondern auch auf den bürgerschaftlich getragenen Prozess, in dem jede/r seine und ihre Ideen selbst verwirklichen kann. Die REGIONALE bezieht sich auf den gesamten Raum Südwestfalen und unterstützt Projekte dabei, an andere Fördertöpfe wie z. B. die Städtebauförderung heranzukommen. Dabei ist die LenneSchiene 2.0 ein Baustein der REGIONALE-Region Südwestfalen. Die Auswahl der Regionen wird in beiden Fällen durch das Land Nordrhein-Westfalen getroffen. Die REGIONALE Südwestfalen läuft aktuell und endet im Präsentationsjahr 2025 – die LEADER-Region LenneSchiene wurde 2022 für die neue EU-Förderphase 2023-2027 ausgewählt und ist somit ebenso zum zweiten Mal dabei.

Aktuelle Infos zu den Maßnahmen entlang der LenneSchiene 2.0

  • Infos folgen

Kontakt REGIONALE LenneSchiene 2.0

Verantwortlich in der Region

Ludwig Rasche (Gemeinde Finnentrop)
Telefon 02721/512-119
E-Mail: l.rasche@finnentrop.de

Verantwortlich bei der Südwestfalen Agentur

Samira Neuhaus
Telefon 02761 83511-14
E-Mail: s.neuhaus@suedwestfalen.com


LEADER-Region LenneSchiene
Bahnhofsplatz 3
58791 Werdohl
Telefon 02392 80665421
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Logo LEADER-Region NRW Logo EU Logo Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung des Landes Nordrhein-Westfalen

© LEADER-Region LenneSchiene. Alle Rechte vorbehalten.